Spezialisierte Fachanwälte

MPU Medizinisch-Psychologische Untersuchung

Unsere Rechtsanwälte für Verkehrsrecht

Die medizinisch-psychologische Untersuchung, kurz MPU, kann aus verschiedenen Gründen angeordnet werden und stellt in jedem Fall ein Ärgernis für den Betroffenen dar. Schließlich büßt er bis zum Bestehen seine Mobilität ein.

Warum gibt es die MPU?

Durch die MPU soll festgestellt werden, ob die betroffene Person in der Lage dazu ist, ein Fahrzeug zu führen. Im Rahmen des Gutachtens wird eine Wahrscheinlichkeitsaussage über die Eignung und die künftige Verhaltensweise des Betroffenen getroffen. Das Gutachten wird zusätzlich von der zuständigen Behörde geprüft, bevor die Fahrerlaubnis wiedererteilt wird.

Wann wird eine MPU angeordnet?

Ganz klassischerweise ist die MPU die Folge von Alkohol am Steuer. Wer mehrfach alkoholisiert beim Fahren erwischt oder einmalig mit mehr als 1,6 Promille aus dem Verkehr gezogen wird, muss mit einer MPU rechnen. Diese Fälle machen rund 58 % aller MPU Anordnungen aus. Daneben können auch Drogenmissbrauch, schwerwiegende Verstöße gegen die Verkehrsregeln, mehr als sieben Punkte in Flensburg und strafrechtliche Auffälligkeiten dazu führen, dass eine medizinisch-psychologische Untersuchung angesetzt wird.

Wie läuft die MPU ab?

Die MPU setzt sich aus drei Untersuchungsbausteinen zusammen:

Verkehrsmedizin

Der Führerscheinanwärter wird bezüglich verkehrsrechtlich relevanter Krankheiten, Missbrauchsvorgeschichten und Abhängigkeiten befragt und untersucht.

Verkehrspsychologie

Im Rahmen eines psychologischen Gespräches wird das persönliche Fehlverhalten des Betroffenen beleuchtet. In diesem Zuge werden auch Ansätze für künftige, erstrebenswerte Verhaltensweisen erarbeitet.

Leistungsdiagnostik

Im dritten Teil der Untersuchung wird die körperliche Leistungsfähigkeit, vor allem in Bezug auf die Reaktionsstärke, die Aufmerksamkeit und die Konzentration, getestet. Als Grundlage dient ein standardisierter Reaktionstest, der am Computer durchgeführt wird.

Rechtliche Beratung zum Thema MPU

Sie fragen sich, ob Sie rechtmäßig zu einer MPU “verdonnert” wurden, möchten sich auf das Gutachten vorbereiten und eine kompetente Beratung in Anspruch nehmen? Dann sind Sie bei uns an der richtigen Adresse. Unser Fachanwalt für Verkehrsrecht bietet Ihnen gerne einen Beratungstermin an und kümmert sich um Ihr Anliegen.

Unsere Fachanwälte

Oliver Fouquet

Oliver Fouquet

Oliver Fouquet

Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht
Fachanwalt für Verkehrsrecht

Ihre Rechtsanwälte in Nürnberg

KGH Anwaltskanzlei

Unsere Anschrift
Fürther Straße 98-100, 90429 Nürnberg
Telefon
0911 / 32 38 6 – 0
info@kgh.de

Vereinbaren Sie jetzt direkt ein Erstgespräch.

KGH Anwaltskanzlei

Fürther Straße 98-100, 90429 Nürnberg
0911 / 32 38 6 – 0
info@kgh.de
Holler Box