Neues Bauvertragsrecht 2018

17.10.2017Ihre neuen Rechte: Neues Bauvertragsrecht tritt zum 01.01.2018 in Kraft

Für alle Bauunternehmen und deren Kunden sind die Änderungen im Bauvertragsrecht im neuen Jahr wichtig. Müssen Sie Ihre Verträge oder Betriebsabläufe ändern und was sind Ihre neuen Rechte? In diesem Artikel klären wir Sie über Ihre Recht nach dem neuen Bauvertragsrecht im BGB zum 01.01.2018 auf.

Das Gesetz zur Reform des Bauvertragsrechts wurde geschaffen, um die die rechtliche Spezialmaterie des Baurechts, zu der es seit Jahrzehnten umfangreiche Rechtsprechung gibt, in das Bürgerliche Gesetzbuch zu integrieren.

So sollen u.a. die Rechte der Bauherren gestärkt und Rechtsklarheit bei vielen in der Rechtsprechung behandelten Fragestellungen geschaffen werden.

Die Regelungen werden für alle Verträge gelten, die ab dem 01.01.2018 abgeschlossen werden!

Änderungen und neue Regelungen im Bauvertragsrecht

Der Aufbau der Reformregelungen ist wie folgt gestaltet.

Im Untertitel Werkvertragsrecht des BGB werden im

  • Kapitel 1: die Allgemeinen Vorschriften §§ 631 – 650 BGB, zum Teil geändert.
  • Im Kapitel 2: wird es die neuen §§ 650a bis 650 h BGB zum Bauvertrag geben;
  • im Kapitel 3: §§ 650 i bis 650 n werden neue Regelungen zum Verbraucherbauvertrag geschaffen;
  • § 650 o im Kapitel 4 regelt die Unabdingbarkeit einzelner Regelungen zum Verbraucherbauvertrag;
  • im Untertitel 2: wird in den §§ 650 p bis t der Architekten- und Ingenieurvertrag neu geregelt und schließlich im
  • Untertitel 3 in den §§ 650 u bis 650 v der Bauträgervertrag.

Alle Änderungen, neue Vorschriften und Regelungen finden Sie hier als PDF zum Download.