BGH entscheidet zur Reparatur in einer Nicht-Fachwerkstatt

26.07.2010Wann kann der Geschädigte den Unfallschaden in einer Fachwerkstatt reparieren lassen?

Ausgangslage: 

Aufgrund der "Porsche-Entscheidung" des Bundesgerichtshofs aus dem Jahr 2003 hatten viele Haftpflichtversicherungen im Rahmen ihres Schadensmanagements den Geschädigten nach einem Unfall nicht den ganzen Schaden ersetzt, sondern nur die Kosten, die die Unfallinstandsetzung in einer freien Werkstatt kosten würde. 

Dies hat zu Kürzungen der Ansprüche der Geschädigten geführt, die die Kosten der Raparatur in einer Fachwerkstatt verlangt hatten. Da es häufig nur um wenige hundert Euro ging, verzichteten die Geschädigten auf eine gerichtliche Geltendmachung, was bei den Versicherern zu erheblichen Einsparpotentialen führte. 

Entscheidung des BGH: 

In seiner Entscheidung vom 20.10.2009 Az. VI ZR 53/09 hat nun der Bundesgerichtshof seine Rechtsprechung dahingehend konkretisiert, dass jedenfalls die Kosten einer Fachwerkstatt zu erstatten sind, wenn das Fahrzeug nicht älter als drei Jahre ist. 

Im Falle eines älteren Fahrzeugs, sind die Kosten einer Fachwerkstatt dann zu erstatten, wenn der Geschädigte ein besonderes Interesse hieran hat, z.B. wenn er bislang immer das Fahrzeug in einer Fachwerksatt reparieren bzw. warten ließ. 

Wenn keine dieser Voraussetzung vorliegt, muss sich der Geschädigte auf eine frei Werkstatt verweisen lassen, wenn dies eine gleichwertige Reparaturmöglichkeit darstellt. Dies muss der Versicherer beweisen. Auch muss die freie Werkstatt, dem Geschädigten mühelos zugänglich sein. 

Folge: 

Derzeit sind die Instanzgerichte (Amtsgerichte) mit Verweisungen sehr zurückhaltend. Soweit ersichtlich neigt das Amtsgericht Nürnberg dazu, die Kosten einer Fachwerkstatt zuzusprechen, da eine Reparatur in einer freien Werkstatt beim Wiederverkauf bereits eine geringere Akzeptanz erfährt. 

Gegen unberechtigte Kürzungen sollten Sie sich wehren.


Kategorien
    Ihr Ansprechpartner

    Oliver Fouquet

    Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht
    Fachanwalt für Verkehrsrecht

    Unverbindlich anfragen